Zappenduster

Mit der Arbeitsgruppe Inklusion der Grünen Gelsenkirchen ging es gestern Abend ins Zappenduster in Bochum. Das Zappenduster ist ein sogenanntes Dunkelrestaurant und fällt in die Kategorie Erlebnisgastronomie. Das Erlebnis in diesem Fall ist ein Essen in absoluter Dunkelheit – selbst Handys und Uhren, die ja eventuell als Lichtquelle dienen könnten, werden in der Garderobe abgegeben, so wie auch Mäntel und Taschen (damit sie nicht wie bei Dinner for One für den Kellner und einen selbst zum Bärenfell und damit zur Stolperfalle werden).

Zuerst bestätigten wir welche Menüs wir wünschen und ob es eventuelle Unverträglichkeiten gibt. Bei den Menüs kann man jedoch nicht wie üblich aus einer Reihe von Gerichten auswählen, sondern sich nur aussuchen wie viele Gänge man wünscht und welche Art von Fleisch. Wir entschieden uns gemeinschaftlich für eine 3-gängiges vegetarisches Menü.

Ein blinder Kellner geleitete uns dann in einen kleinen Vorraum, der mit Dämmerlich beleuchtet war. Von da aus ging es dann im Entenschritt hintereinander her an unseren Tisch, wo er uns einzeln an unseren Platz brachte. Interessant war in diesem Fall für mich die Hilfen, die ich sonst blinden Menschen anbiete, (Hand an die Stuhllehne führen, den Platz erklären) nun einmal selbst erfahren zu dürfen.

Das merkwürdige Gefühl das man beim Betreten des Raumes wegen der Dunkelheit noch verspürte verflog ziemlich schnell und man wurde etwas mutiger. Eine Selbstständige Erkundung des Tisches und der dort bereits platzierten Brotkörbe endete bei der voreiligen Hälfte von uns natürlich ersteinmal mit Körperkontakt mit der Kräuterbutter, die zwischen den Brotscheiben platziert worden war.

Ein Erlebnis ist das Essen in Dunkelheit allemal – das zumindest war die Erkenntnis nachdem man versuchte ohne irgendwelche Orientierung die Butter aufs Brot zu streichen. Und spätestens beim Hauptgang erkennt man das es ohne Fingerkontakt zum Essen nur schwer möglich ist zu erkennen was sich wo auf dem Teller befindet. Die anfängliche Scheu diesen Kontakt aufzunehmen legte sich zum Glück nach einiger Zeit – zum Glück sieht ja niemand sollte man dabei aussehen wie ein Schwein bei der Fütterung ;-) .

An dieser Stelle sei allerding erwähnt das niemand es fertiggebracht hat Flecken auf seine Kleidung zu zaubern. Ich kann leider aufgrund mangelnden Lichts nicht für unseren Platz sprechen, aber zumindest unsere Kleidung spricht dafür das tatsächlich Essen in unserem Mund und nicht daneben gelandet ist.

Besonders spannend war auch das Erleben des Essens selber. Vor dem Kosten tatsächlich mal zu riechen was auf dem Teller liegt, dafür nimmt man sich sonst keine Zeit – immerhin weiß man schon was man gleich in sich hineinschlingen wird. Jede Speise die nach viel Mühe endlich den Weg Richtung Mund gefunden hat wird erschmeckt um herauszufinden ob man tatsächlich richtig lag. Wir lagen übrigens am Ende noch erstaunlich gut was das erraten der Speisen ging (wenn auch viele von uns Dinge hinzugedichtet haben, die laut Bedienung definitiv nicht auf unseren Tellern lagen).

Das Essen schmeckte sehr gut (mit Ausnahme der dicken Olive die sich ohne Vorwahnung in meinem Mund wiederfand – bäh) und der Service ließ ebenfalls keinen Grund zur Klage – eher im Gegenteil. Ich würde mir auch in „normalen“ Restaurants einen Kellner wünschen der sich so gut um seine Gäste kümmert und sich beim Beginn des Besuchs vorstellt damit man ihn auch rufen könne.

Der Preis für ein solches Essen ist natürlich mit mindestens 20 € ohne Getränke nicht ganz ohne, aber man bekommt definitiv was geboten. Ich würde deifinitiv noch einen Versuch wagen, denn wo kann man sonst ungestraft und ungesehen bei alten Charthits mitsingen und heimlich aus den Getränken der Sitznachbarn trinken (nein Patrick auch wenn es sich so anhört ich wars nicht ;-) ). Ich kann es jedem nur empfehlen dem einfaches Essen gehen zu langweilig geworden ist :-D .

Hier übrigens auch unser Besuch auch noch aus der Sicht eines anderen Teilnehmers unserer Runde…

 

2 Gedanken zu “Zappenduster

  1. Pingback: Grünes Gelsenkirchen » Gestern war es Zappenduster

  2. Pingback: Zappenduster

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>